Login
Warenkorb (12)

Was Direkthilfe bewirkt

Das Wichtigste an diesem Projekt:

 

Es wird leider in Rumänien sehr viel Unfug mit Hilfe aus der Schweiz getrieben. So wird beispielsweise das Material aus Transporten aus der Schweiz an Secondhand-Shops verkauft und nicht den Menschen weitergegeben. Durch das grosse persönliche Engagement von Stefan Wagner und vor allem durch die direkte Zusammenarbeit mit Marius Arsene in Rumänien kann absolut garantiert werden, dass die Hilfe wirklich zu denjenigen Menschen erreicht, welche Unterstützung benötigen.

 

Die Abgabe des Materials im Sommer 2014 hat bei den Menschen grosse Dankbarkeit ausgelöst. Sie konnten fast nicht glauben, dass es Menschen gibt, die an die Leute in Rumänien denken und mithelfen, das Leben etwas zu erleichtern. Alles was die Menschen nicht kaufen müssen, wie Kleider usw. verbessert die Situation. In Zusammenhang mit der Abgabe des Materials gäbe es unzählige Geschichten von armen Leuten zu erzählen, die teilweise unter unwürdigen Umständen vor sich hinvegetieren.

Möchten Sie selbst helfen?

Eine Grundvoraussetzung für Hilfeleistungen in Rumänien sind direkte Kontakte. Nur auf diesem Wege ist absolut sicher, dass die Hilfe auch wirklich zu den Menschen kommt, die sie nötig haben. Viele Menschen nützen das korrupte System in Rumänien aus, um sich selbst zu bereichern, auch mit Hilfeleistungen.

 

Wenn Sie in Rumänien Hilfe leisten wollen, unterstützen Sie das Projekt Fonds Marius Arsene.

Wir freuen uns auf Ihre Mithilfe!

 

Kontakt

Fonds Marius Arsene

c/o Stefan Wagner

Dorfstrasse 23, 5210 Windisch

 

E-Mail: fondsmariusrumaenien@bluewin.ch